„Impromptus“

 

&$8

 

 

Laut. Lauter. Wild. Wilder. Das scheinen die Garanten zu sein für erfolgreiches Vermarkten. Bunt. Greller. Blendend. Erblindend. Krakeelend. Elend.

Innenstädte teuer. Öde abends. Vororte grau, in individueller Bauweise bestückt mit den immergleichen Grundrissen. Hier sind alle gleich alt: Häuser, Autos, Kinder, Büsche, Bäume und Pflasterungen.

Marktschreier besetzen das Bild. Billiger. Riesen-TV. Dschungelcamp. Plastikleben.

 

v/s.

 

WIR.

Eine gleichermassen kontemplative wie halsbrecherische Reise zu vergessenen inneren Zuständen, im Moment gedacht und erfunden auf der Grundlage genauester musikalischer und getanzter Improvisationen auf der Höhe der Zeit. Die Protagonisten stehen für Können, Innovation, Risikobereitschaft und können auf beachtliche Erfolge verweisen. Hier nun der Versuch, es niemandem recht zu machen und dabei alle zu erschüttern. Mit Stille. Mit Getöse. Mit Anmut. Mit Wut. Mit Wucht. Mit Willen zur Groteske.

Mit gar keiner technischen Finesse, kein Beamer, keine Videos, keine soundmachine. Kein Nebel. Kein Schnee.

Life-Musik mit Posaune und Schlagwerk.

Grandioser und berührender Tanz.

Eine leere Bühne.

Etwas Licht.

Wir.

 

&48

 

Eine Produktion von The Lilac Truth

Ltg.: Helmut Buntjer

Choreografie und Tanz: Alice Cerrato, Antonio Rusciano

Posaune: Helmut Buntjer

Schlagwerk: Gereon Voß

Idee: Bremsenprüfstand© Münster

Bühne: Helmut Buntjer, Henri Unsenos

Licht, Ton, Technik: Volker Sippel

Dauer: ca. 60 Minuten

In Zusammenarbeit mit Theater im Pumpenhaus, Bremsenprüfstand, Kulturamt Münster

 

 

Impromptus

Stadhausgalerie, Münster

Theater im Pumpenhaus, Münster

Foto: Matthias Zölle

 

 

 

 

 

 

 

© 2020, Theater Pinkopallino